Werde Tonmeister/in!

Werde Tonmeister/in!

Der Tonmeister hat neben dem Kameramann die größte Verantwortung im technischen Bereich ein Filmproduktion. Denn wenn der Ton nicht passt, können auch die Bilder und die Geschichte kaum ihre Wirkung erzielen. Der Tonmeister verfolgt daher immer das Ziel, alle Geräusche, vor Allem die Dialoge, so klar wie nur möglich aufzunehmen. Dafür ist oft Kreativität gefragt: Der Bildausschnitt lässt es nämlich nicht immer zu, einfach eine Tonangel über die Schauspieler zu halten. Somit ist es oft nötig, in der Szene unauffällige Verstecke für Mikrofone zu finden, um so nah an das Geschehen wir nur möglich zu kommen. Neben der Mikrofonierung kümmert sich der Tonmeister auch um das Pegeln der Mikrofone sowie um die Überwachung des Tons auf Störgeräusche.

Du findest, das klingt alles ganz interessant? Du hast vielleicht schon Vorerfahrung im Bereich der Tontechnik (z.B. über Events oder Musik)? Dann ist das hier deine Chance, um erste Erfahrungen im Bereich des Filmtons zu sammeln. Wir möchten bei unserem mittellangen Spielfilm „Hypnophobia“ einer Person die Chance geben, sich der Herausforderung zu stellen und in die Rolle des Tonmeisters zu schlüpfen. Wenn du ausgewählt wirst, erhältst du von uns eine umfangreiche und individuelle Einweisung in die Welt des Filmtons. Wir erklären dir, wo und wie man am besten Mikrofone anbringt, wie die Technik funktioniert, wie richtig gepegelt wird und worauf beim Ton geachtet werden muss. Mit diesem Wissen bist du dann bereit, erste praktische Erfahrungen bei „Hypnophobia“ zu sammeln.

Du hast Bock? Dann haben wir hier noch einmal alles Wichtige für dich zusammengefasst:

  • Du solltest zwischen dem 19. und 28.07.2019 noch nichts vor haben
  • Dein Wohnsitz sollte in NRW sein
  • Vorerfahrung im Recording-Bereich bzw. ein Grundverständnis für Tontechnik wären von Vorteil
  • Der Termin für den Kurs wird individuell mit dir vereinbart
  • Du erhältst die Möglichkeit, dich bei einem großen Projekt mit professioneller Technik auszuprobieren
  • „Hypnophobia“ ist ein freies, künstlerisches Projekt ohne Gewinnerzielungsabsicht. Das bedeutet, dass keiner der Beteiligten eine Gage erhält. Sollte der Film gewinne einspielen, werden diese komplett gespendet.
  • Dir fallen keine Kosten an. Alle Reisekosten und ggf. eine Unterkunft werden von uns gestellt.

Wir hoffen, dass wir dein Interesse wecken konnten. Wenn du Lust hast, dich im Bereich des Filmtons weiterzubilden und du in einem praktischen Projekt herauszufinden möchtest, ob der Beruf des Tonmeisters für dich in Frage kommt, dann melde dich bei uns unter der folgenden Adresse:

info(at)vibrant-black.com

Menü schließen